Traveling to the ice in Greenland – photos of an exceptional adventure

As a traveller and artist I have had for long the dream to go to Greenland and see the ice. The shapes and the colors of the ice have always fascinated me and I was eager to see it in reality. And so we went on that journey, 10 days, very comfortably traveling with an explorer 🚢 ship into the arctic circle on the west coast of Greenland, which is the more inhabited coast.

Als eine Reisende und Künstlerin habe ich schon seit langem von Grönland geträumt und vom Eis. Die Formen und Farben des Eises faszinieren mich und ich wollte dies alles so gerne aus der Nähe sehen und erleben. So sind wir auf eine 10 tägige Seereise in den arktischen Zirkel aufgebrochen, an der Westküste von Grönland, sehr komfortabel auf einem Schiff aufgehoben.
Hier waren wir: wir hielten uns die meiste Zeit in der Disco Bay und nördlich auf,  innerhalb des arktischen Zirkels. An unserem letzten Tag machten wir einen Ausflug zum Inlandeis. Ein riesiger, viele Meter dicker Eisschild bedeckt die ganze Insel von Ost nach West, nur ein schmaler Küstenstreifen ist ohne Eis. Dieser Eisschild schmilzt ab und durch die Fjorde kommt das Eis dann aufs Meer.

Auf die Bilder Klicken, um die groß zu sehen. Wenn Sie dies in einer E-Mail lesen, auf den Titel klicken, dann kommen Sie auf die Webseite und können dort auf die Bilder klicken ....

 

This is where we were: we sailed mostly in the Arctic Circle. On our last day we made an excursion to see the inland ice, the ice shield that covers the whole island and is coming down from this glaciers through the fjords. This year it was melting exceptionally.

Click in the picture to enlarge. If you read this in an email, click on the title to go to the website, where you can click in the pictures....

On our journey we encountered a completely different, somehow unbelievable world! We anchored near small settlements, undertook some exciting excursions on foot and on small boats (canoe, tender boats and fishering boats) and never knew quite well where we would go next, as the ice was so extremely rich this year. Some of our destinations were not accessible because of the extremely dense ice. Floating icebergs would block our way to the destination. We were very touched by the majestic icebergs floating silently on the sea. The journey also was adventures in the respect of entering a completely different climate zone and experiencing such a different way of life, all so far from our imagination!

Auf unserer Reise sind wir einer vollkommen anderen, irgendwie unglaublichen Welt begegnet. Wir ankerten vor kleinen Ansiedlungen, unternahmen sehr spannende Ausflüge auf dem Land und auf dem Wasser (dort mit kleinen Booten wie Kajak, den Tender Booten und einem Fischerboot) und wir wussten nie so genau, wohin wir am nächsten Tag fuhren, denn die Eisberge, die dieses Jahr so reichlich waren, versperrten manchen Weg zu dem einen oder anderen Ziel. Wir waren sehr berührt vom Anblick der majestätischen Eisberge, die so leise auf dem Meer schwimmen. Ein Abenteuer war es auch, in einer vollkommen anderen Klimazone zu sein sowie die Begegnung mit einer so ganz und gar anderen Lebensumwelt- und weise, für uns kaum vorstellbar.
Grönland hat rund 56 000 Einwohner, ca. 15 Dörfer und mehr als 50 Ansiedlungen. Nuuk, die Hauptstadt, hat ungefähr 16 000 Einwohner. Die kleinste Siedlung, die wir besuchten, hatte 49 Einwohner. Sehr sehr weit abgelegen von der nächsten Ortschaft, bestimmt 8 Bootsstunden entfernt.

Greenland has around 56,000 inhabitants, ca. 15 viillages and more than 50 settlements. Nuuk, the capital, has ca. 16,000 inhabitants. The smallest settlement, that we visited had 49 inhabitants, being very remote, probably 8 hours by boat far away from the next settlement. Click on the pictures to enlarge.

more settlements

The ICE! We were so impressed by the ice, we took endless photos. Each iceberg was so special and such a miracle, it left us breathless and full of awe. Imagine some of these icebergs are as big as a street block!
Das EIS! Wir waren so beeindruckt davon, wir haben bestimmt hunderte Fotos gemacht, jeder Eisberg war wieder ein neues Wunder und wir waren atemlos und voller Ehrfurcht. Man muss sich manche Eisberge größer als einen Häuserblock vorstellen!

Wenn man ein Gefühl für das schippern zwischen den Eisbergen bekommen möchte, dann lohnt es sich, dieses kleine Video anzuschauen. Wir mussten umkehren, um nicht eingeschlossen zu werden.
And if you would like to have the feeling of traveling between the icebergs, see this video!!! Here the fishing boat had to turn around , we were locked in.

And now the Artist…..

I started painting …..Dreaming about Greenland was a painting I did far before our journey, not knowing what to expect, but I think somehow it touched the spirit of what we then experienced. The other two paintings are the start of a series I want to make inspired by this  journey! I hope I can live up to it – a big challenge for me to work with inner and outer pictures!

 

If you have any questions, don’t hesitate to ask me. Leave a comment or write an email! For email click here: Get in touch!
Wenn es irgendwelche Fragen gibt, wendet euch gerne an mich! Macht einen Kommentar oder schreibt mir eine Email! Für E-Mail hier klicken : Get in touch!

 

 

7 thoughts on “Traveling to the ice in Greenland – photos of an exceptional adventure

  1. Liebe Gerrit! Vielen Dank für den Reisebericht! Das sind wunderbare Bilder und anhand deines Schreibens kann ich erahnen, wie beeindruckend das Eis ist. Es rührt etwas in mir an und ich würde auch gerne einmal diese Erfahrungen machen…

  2. Liebe Gerrit, danke für das Teilen deiner Eindrücke und Bilder. Das Malerauge kann sich gar nicht satt sehen an den Farben und Tonwerten, unglaublich schön und eine Erinnerung und Schatzkammer für deinen künstlerischen output.

    Herzliche Grüsse
    Dagmar

    1. Liebe Dagmar, danke für deinen Kommentar! Ja, die “Bilder” die wir sehen konnten, waren unglaublich toll. Und wie immer können die Fotos es auch nie so richtig wiedergeben – zumal ich alles mit dem iPhone fotografiere. Ich bin gespannt, wie hier, zurück in der sommerlichen Wärme, diese Eindrücke Einfluss auf meine Malerei nehmen werden..… viele Grüße aus dem Süden!

  3. Liebe Gerrit,
    welch beeindruckende Fotos! Da wir gerade von derselben Gegend – wir wollten die Nord-West-Passage fahren – zurück sind, versetze ich mich gleich wieder in diese klare, majestätische Stille, die im Eis so heilsam ist. Wir hatten zuviel Eis in den kanadischen Fjorden und mußten zurück.
    Und erst die Gemälde ! Deine Malweise paßt so gut zu dem Thema Norden und Eis, sehr lebendig.
    Ich freue mich, daß Du soviel Inspiration bekommen hast. Liebe Grüße Margaretha.

  4. Liebe Margaretha, danke für dein Feedback, wird von mir sehr gerne entgegengenommen von einer Reise- und Kunstkollegin, wie du es bist! Es freut mich sehr, dass du deine Eindrücke von der Atmosphäre dort im hohen, eisigen Norden in meinen Bildern wieder findest! Für mich ist es ein ganz neuer Malstil, möglicherweise reserviert für diese Erfahrung. Wie schade, dass ihr eure Reise abbrechen musstet! Aber dieses Jahr war wirklich außerordentlich viel Eis auf der See, die Erfahrung haben wir ja auch gemacht! Liebe Grüße, bis bald!

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s