Small worlds – mundos pequeños – kleine Welten

Small worlds – mundos pequeños – kleine Welten

I am dreaming of  painting on a big canvas. A very big one. Even a bigger one. But there is always a reason, why not. Why not now. Going traveling very soon. Only small space in the luggage.  Not enough time to work on it now. Not…..So I end up with a lot of very tiny paintings, small worlds. And I go on dreaming about my big, big painting.

See title image soon as “Special Offer, Paining of the Month November”.

Following: Acrylic on wood. Most painting 20×20 cm or 20×30 cm.
Click on the picture to enlarge.

Ich träume von einem Gemälde auf einer großen Leinwand. Einer sehr großen. Noch größer. Aber es gibt immer einen Grund, warum ich es jetzt nicht malen kann. Zu bald gehen wir auf eine Reise. Heute bin ich zu müde. Viel zu wenig Platz im Gepäck. Lohnt sich nicht, jetzt anzufangen, weil…geht nicht, weil….So entstehen viele winzige Bilder, kleine Welten. Und ich träume weiter von meiner großen, großen Leinwand….

Following: Acrylic on cardboard. 24×19 cm. Click on the photo to enlarge.

More small formats, mostly 20×20 or 20×30 cm. Click here

Raum für die Acrylfarben-Space for the acrylic colores- un espacio para los colores acrilios

Raum für die Acrylfarben-Space for the acrylic colores- un espacio para los colores acrilios

It feels like endless time that I have not used my acrylic colores. And indeed, it was a very long time that they have not been used and the pencil had to be my artists medium. There are many reasons to name, that hindert me painting – one seems defenitly solved: finally there is some room where I can put my canvas and my colores and act a bit wild! So today I tried the new possiblities and yes, there I can work!

Nach einer gefühlten Ewigkeit, und tatsächlich nach einer sehr langen Zeit, habe ich heute wieder meine Acrylfarben hervorgeholt und genutzt. Nachdem Bleistift und Federhalter für viele viele Monate meine künstlerischen Begleiter waren, ist jetzt hoffentlich wieder die Farbe im Vordergrund. Vieles hat mich abgehalten von der Malerei. Aber eines scheint jetzt wirklich gelöst: es gibt Raum für meine Leinwände und Farben und die Möglichkeit, auch mal etwas wilder zu arbeiten. Heute habe ich den Platz erprobt! Eine neue Möglichkeit ist vorhanden!